Geschaeftsbedingungen

Geschäftsbedingungen (Stand 01.05.2019)

Bitte beachten Sie die folgenden Geschäftsbedingungen, die das Verhältnis zwischen Ihnen und uns regeln und die Sie mit Ihrer Buchung anerkennen.
1.) Anmeldung
a) Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer
bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht
mehr möglich war, bereitgestellt worden ist.
b) Ist der Besteller/ der Anmeldende Vollkaufmann, so haftet er selbst
für alle vertraglichen Verpflichtungen neben den von ihm angemel-
deten Gästen/Teilnehmern.
c) Der Abschluß des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertrags-
partner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, auf welche Dauer
der Vertrag abgeschlossen worden ist.
d) Weicht der Inhalt der Reservierungsbestätigung von dem Inhalt der
Anmeldung ab, wird der abweichende Inhalt der Bestätigung für den
Gast und den Hotelier dann verbindlich, wenn der Gast nicht inner-
halb von 10 Tagen von der angebotenen Rücktrittmöglichkeit
Gebrauch macht.
e) Reservierte Zimmer stehen dem Gast ab 14.00 Uhr zur Verfügung.
f) Am Abreisetag bleibt das Zimmer bis 10.00 Uhr zur Verfügung.
g) Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart
wurde, behält der Hotelier das Recht, bestellte Zimmer nach
20.00 Uhr weiter zu vergeben.
2. Leistungen und Preise
a) Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf Bereitstellung bestimmter
Zimmer oder Räumlichkeiten. Sollten vereinbarte Räumlichkeiten
nicht verfügbar sein, so ist der Hotelier verpflichtet, sich um gleich-
wertigen Ersatz im Haus oder in einem anderen Objekt zu bemühen.
b) Erhalten Sie bei Vollpension am ersten Tag ein Mittagessen, so
endet die Leistung mit dem Frühstück; beginnt sie mit dem Abend-
essen, so endet sie mit dem Mittagessen. Bei Halbpension wird im
allgemeinen das Abendessen gegeben.
c) Eine Rückvergütung bezahlter, aber nicht in Anspruch genommener
Leistungen ist nicht möglich.
d) Die ausgezeichneten Preise sind Inclusivpreise und verstehen sich
einschließlich Bedienungsgeld und Umsatzsteuer (MwSt.).
e) Überschreitet der Zeitraun zwischen Vertragsabschluß und
Leistungserstellung vier Monate, so behält sich der Hotelier das
Recht vor, Preisänderungen ohne vorherige Ankündigung
vorzunehmen.
f) Ändert sich nach Vertragsabschluß der Satz der gesetzlichen Mehr-
wertsteuer, so ändert sich der vereinbarte Preis entsprechend.
3. Rücktritt
a) Sämtliche Rücktritte müssen in Schriftform vorliegen.
b) Logis/Arrangements (bis zu 14 Personen-Individualgast):
ein Rücktritt ist bis zum 22. Tage vor dem Anreisetag im Hotel
möglich. Bei Rücktritt zwischen dem 21. und 15. Tag vor dem
Anreisetag werden 50% auf den Zimmerpreis berechnet und 33%
des vereinbarten Speiseumsatzes. Falls dieser Satz noch nicht korrekt
festgelegt wurde, gilt der zur Zeit gültige Mindestmenüpreis mal
Personenzahl. Bei Rücktritt zwischen dem 14. und 4. Tag vor dem
Anreisetag berechnen wir Ihnen 70% des Zimmerpreises und 50%
des vereinbarten Speiseumsatzes. Falls dieser Satz noch nicht korrekt
festgelegt wurde, gilt der zur Zeit gültige Mindestmenüpreis mal
Personenzahl. Bei Rücktritt ab dem 3.Tag vor dem Anreisetag
berechnen wir Ihnen 80% des Zimmerpreises und 66% des verein-
barten Speiseumsatzes. Falls dieser Satz noch nicht korrekt festge-
legt wurde, gilt der zur Zeit gültige Mindestmenüpreis mal
Personenzahl.
c) Logis/Arrangements (ab 15 Personen-Gruppen-Arrangement):
für Reservierungen von mehr als 15 Personen gelten folgende
Ab- bzw. Umbestellungsfristen:
bis 90 Tage vor Ankunft – vollständige Abbestellung möglich
bis 45 Tage vor Ankunft – Berechnung von 50% der vereinbarten
Arrangementspauschale, bis 30 Tage vor Ankunft – Berechnung von
66% der vereinbarten Arrangementspauschale, bis 10 Tage vor
Ankunft – Berechnung von 80% der vereinbarten Arrangements-
pauschale.
Umfaßt die Reservierung mehr als 200 Logisnächte, so verlängern
sich die vorgenannten Fristen um 10 Tage.
d) Veranstaltungen
Für vereinbarte Veranstaltungen und die Bereitstellung von
Räumlichkeiten haben folgende Ab- und Umbestellungsfristen
Gültigkeit:
Hotel National, Ritterstraße 16, 04849 Bad Düben
bis zu 10 Teilnehmern (Räume bis 17qm) = 2 Wochen
bis zu 40 Teilnehmern (Räume bis 50qm) = 4 Wochen
bis zu 70 Teilnehmern (Räume bis 70qm) = 6 Wochen
e) Werden die genannten Fristen nicht eingehalten, so haftet der Ver-
tragspartner in vollem Umfang der vereinbarten Leistungen. Die
Haftung vermindert sich bei nicht beanspruchter Logis um eine Auf-
wandersparnis von 20%. Auf Vereinbarungen für Verzehr wird bis
zu 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn eine Aufwandersparnis von
40% gewährt, jedoch minimal die äquivalenten Bereitstellungskosten
der vereinbarten Räumlichkeiten berechnet. Grundsätzlich wird der
Hotelier bemüht sein, nicht in Anspruch genommene Leistungen
anderweitig zu vergeben, wobei sich die Haftung des Vertrags-
partners um den erzielten Erlös vermindert.
f) Bankett-, Reise-, Seminar- und Konferenzveranstalter werden
gebeten, Teilnehmerlisten bis 2 Wochen vor Ankunft zur Verfügung
zu stellen,da das Hotel andernfalls keine Gewähr für einen ordnungs-
gemäßen Ablauf übernehmen kann. Das gleich gilt für größere als
die vereinbarte Teilnehmerzahl. Das Mitbringen von Speisen und
Getränken ist nicht gestattet.
4. Haftung
a) Für Beschädigungen oder Verlust an Einrichtung oder Inventar, die
während der Veranstaltung verursacht wurden, haftet der Auftrag-
geber, ohne daß es eines Nachweises des Verschuldens durch das
Hotel bedarf. Die Anbringung von Dekorationsmaterial oder von
sonstigen Gegenständen ist ohne Zustimmung des Hotels nicht ge-
stattet. Für Verlust oder Beschädigung von eingebrachten Gegen-
ständen im Rahmen von Konferenz- und Bankettveranstaltungen
übernimmt das Hotel keine Haftung. Sämtliches Dekorationsmaterial
muß den feuerpolizeilichen Anforderungen entsprechen.Im Zweifels-
fall ist der Auftraggeber verpflichtet, sich mit der zuständigen Be-
hörde in Verbindung zu setzen. Vom Auftraggeber mitgebrachtes
Dekorationsmaterial soll bis spätestens 24 Stunden nach Ende der
Veranstaltung wieder abgeholt werden.
b) Eine etwaige notwendige Versicherung von mitgebrachten Ausstell-
ungsgegenständen obliegt dem Auftraggeber. Das Hotel haftet nicht
für abhandengekommene oder beschädigte Gegenstände.
c) Sollten Störungen oder Defekte an den vom Hotel zur Verfügung
gestellten technischen oder sonstigen Einrichtungen auftreten, so
wird das Hotel unverzüglich für Abhilfe sorgen.
Eine Zurückbehaltung oder Minderung der Zahlung kann hieraus
nicht hergeleitet werden.
d) Eventuell anfallende GEMA-Gebühren werden ausschließlich vom
Veranstalter getragen.
5. Zahlungen
Die Rechnungen des Hotels sind binnen 10 Tagen ab Rechnungsdatum
ohne jeden Abzug zahlbar.
6. Datenschutz
Der Beherbergungsbetrieb erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich zur Abwicklung der Buchungen des Gastes. Alle Daten der Gäste werden dabei unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) gespeichert und verarbeitet.
Der Gast hat jederzeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.
Seine von ihm bekannt gegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Begründung und Durchführung der Beherbergungsleistung und zur Durchführung der weiteren gebuchten Leistungen verwendet.
Der Widerruf kann jederzeit formlos gegenüber dem Beherbergungsbetrieb erklärt werden
7. Sonstiges
a) Die Berichtigung von Irrtümern sowie Druck- und Rechenfehlern
bleibt vorbehalten.
b) Mündliche Absprachen werden erst wirksam, wenn sie vom Hotelier
schriftlich bestätigt worden sind.
c) Gerichtsstand
Für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag und seiner Erfüllung wird,
soweit gesetzlich zulässig, die Zuständigkeit des Gerichtes am
Betriebsort vereinbart.
d) Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages oder
dieser Bedingungen berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Ver-
einbarungen.
Tel. 034243/2869900, Fax 034243/23688